Marion Wirth

 

 

 

Vertragsbedingungen

 

*

Ort des Unterrichts:

 

Dr.-Brüning-Straße 10 in Stadtlohn

 

 

*

Hausbesuche finden nicht statt.

 

    Aufgrund meiner langjährigen Tätigkeit weiss ich, dass das Lernen in gewohnter häuslicher Umgebung durch nicht auszuschließende Störungen uneffektiv ist. Ich unterrichte zu Hause in privater, ungestörter Atmosphäre.

    Dort kann ich auch jeder Zeit auf etwa 1.500 Bücher (überwiegend Sachbücher) und diverse Ausbildungsunterlagen zurückgreifen.

 

 

*

Die Vertragsvereinbarung findet in schriftlicher Form statt.

 

Die Vertragsdauer und die wöchentliche Anzahl der Unterrichtsstunden wird vom Schüler und dessen Eltern selbst festgelegt.

 

 

*

Der Unterricht findet werktags statt. An Sonn- und Feiertagen, sowie in den

 

Schulferien wird nur in Ausnahmefällen (Nachprüfungen) unterrichtet. Die Gestaltung der Unterrichtszeit und des Unterrichtstermins kann je nach vorheriger Vereinbarung beiderseits flexibel gehandhabt werden.

 

 

*

Eine Festlegung auf ein bestimmtes Unterrichtsfach findet nicht statt, da ich

 

fächerübergreifend unterrichte. Eine vorherige mündliche Absprache genügt.

 

 

*

Vertragsgegenstand ist grundsätzlich qualifizierter, individueller Einzelunter-

 

richt.

Gruppenunterricht führe ich nur bei Schülerinnen und Schülern aus einer Klasse oder Jahrgangsstufe derselben Schule durch. Ich gewähre bei Gruppenunterricht einen Preisnachlass.

 

 

*

Vereinbarte, jedoch nicht wahrgenommene Unterrichtsstunden, deren

 

Ausfall der Schüler bzw. die Schülerin zu verantworten hat, sind voll zu bezahlen und innerhalb von höchstens 2 Wochen nachholbar. Ein Rechts- anspruch darauf besteht nicht, insbesondere dann nicht, wenn der Schüler dieses Versäumnis zu verantworten hat. Ich werde mich im Rahmen meiner Freistunden darum bemühen, Möglichkeiten zur Nachholung einzuräumen. Eine Garantie kann dafür aber gerade in unterrichtsintensiven Zeiten nicht gegeben werden. Die Anzahl der im Vertrag wöchentlich vereinbarten Unter- richtsstunden ist zu bezahlen, auch wenn der Schüler/die Schülerin in einer Woche keinen Termin mit mir vereinbaren möchte.

 

 

*

Die anfallenden Kosten werden am 1. des folgenden Monats per Lastschrift-

 

einzugsverfahren eingezogen. Für mich vereinfacht sich die Nachweisbarkeit gegenüber dem Finanzamt. Für Sie entfällt die Terminüberwachung der fälligen Beträge.

 

 

 *

Pro Schüler/in führe ich eine Karteikarte auf der sich die persönlichen Daten

 

der Erziehungsberechtigten und die Noten des Schülers befinden und die dazu dient, geleistete Unterrichtsstunden sowie die nächsten vereinbarten Termine zu quittieren. Diese Daten werden zum Nachweis der erbrachten Leistung an das zuständige Finanzamt weitergegeben, unterliegen jedoch ansonsten der Geheimhaltung.

 

 

*

Bei nachweislicher plötzlicher, längerer Erkrankung eines Schülers kann der

 

Vertrag vorzeitig im gegenseitigen Einvernehmen gekündigt werden.

 

 

 *

Diskretion ist selbstverständlich. Rücksprache mit Lehrern wird nur auf

 

ausdrücklichem Wunsch hin genommen.